Eine Welt ohne Sehen?

Der Blindenverein Bottrop besuchte den Schwerpunktkurs Biologie der Jahrgangsstufe 9. Der Kurs hatte den Aufbau und die Funktionen des Auges bereits thematisiert und die Schülerinnen und Schüler erfuhren von den drei Herren viel über die Erkrankungen des Sehapparates. Mithilfe von Spezialbrillen konnten sie sogar die Wahrnehmungen sehgeschädigter Personen nachvollziehen.
Weiterhin bekamen die Jugendlichen viele interessante Einblicke in den Alltag sehgeschädigter Personen und lernten Hilfsmittel wie den Einkaufsfuchs kennen. Mit großem Interesse nutzten die Schülerinnen und Schüler das Angebot Hilfsmittel praktisch auszuprobieren und stellten fest, dass das Gehen mit dem Blindenstock sehr viel Konzentration erfordert. Auch erste Nachrichten in Brailleschrift wurden fleißig geschrieben und konnten untereinander ausgetauscht werden.
Neben der Vermittlung von Wissen wurden die Schülerinnen und Schüler von den netten Besuchern so für Probleme und Möglichkeiten eingeschränkter Personen sensibilisiert.
Wir danken Herrn Lünsgen, Herrn Fries und Herrn Musiol für den interessanten Besuch.