Unser Leitbild

Die Arbeit an der August-Everding-Realschule orientiert sich am Grundgesetz der BRD, an der Landesverfassung von NRW und an den geltenden Richtlinien. Sie ist christlich geprägt. Damit stehen wir gern auch in der Tradition unseres verstorbenen ersten Schulleiters Heinz-Günter Riese. Unsere Fundamente sind „Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Anleitung zum sozialen Handeln“.

Die pädagogische Grundorientierung ist ausgerichtet auf die Befähigung zu einer selbst bestimmten und verantwortungsbewussten Gestaltung des Lebens in einer demokratisch verfassten Gesellschaft. Dies erreichen wir, indem wir den Schülerinnen und Schülern helfen, ihre Fähigkeiten und Interessen zu entwickeln, sich ihrer Neigungen bewusster zu werden sowie Erkenntnisse und Erfahrungen hinzuzugewinnen. Voraussetzung unserer Arbeit sind Leistungs- und Lernbereitschaft. Durch die Entfaltung kognitiver, praktischer, kreativer und sozialer Fähigkeiten tragen wir dazu bei, dass die Schülerinnen und Schüler ihr individuelles Selbst- und Weltverständnis weiterentwickeln können.

Die pädagogische Grundorientierung ist ausgerichtet auf ein Lernen in individueller und sozialer Verantwortung. Wir wollen zu grundlegenden sozialen Verhaltensweisen erziehen, sowie die Teamfähigkeit fördern, Handlungsbereitschaft wecken und sachlich und ethisch angemessene Handlungsfähigkeiten entwickeln. Freundlichkeit, Aufgeschlossenheit, Gewaltlosigkeit, Verantwortlichkeit und Toleranz sind selbstverständliche Grundlagen unseres Umgangs miteinander. Unsere Schule soll der Ort sein, an dem jeder den Anderen als Persönlichkeit mit Stärken und Schwächen akzeptiert und achtet.

Die Mitglieder des Lehrerkollegiums sind Organisatoren der Lernprozesse, Bezugspersonen und Erzieher im Spannungsfeld Elternhaus-Schule. Sie nehmen die Aufgabe wahr, die Schülerinnen und Schüler heranzubilden und auch zu erziehen. Diese Erziehung ist nur dann kontinuierlich und erfolgreich, wenn innerhalb der Lehrerschaft Voraussetzungen für Austausch und Kooperation gegeben sind.

Ebenso sind die angestrebten Ziele unserer Arbeit abhängig von Unterstützung und Akzeptanz durch die Eltern